11. Useletter – Wunschkonzert und Weichmacher

Liebe Leser,

eingangs heute eine Frage, in eigener und in Ihrer Sache: Welche Tipps hätten Sie gerne in meinen künftigen Uselettern? Oder anders gefragt, was möchten Sie in meinen nächsten Uselettern zu den Themengebieten Workshops, Change Management oder verbindende Kommunikation lesen?

Ihnen fällt spontan etwas ein? Toll, dann schreiben Sie mir bitte eine kurze E-Mail dazu. Ich werde die Themen, die für vermutlich viele von Ihnen relevant sind, herausfiltern und meine nächsten Useletter dementsprechend gestalten. Dann wird dieser Useletter noch viel mehr zu Ihrem Useletter.

Und natürlich habe ich auch heute noch einen kleinen Tipp für Sie.

Er lautet: Weichmacher vermeiden

„Eventuell ist es für Sie bedeutsam, dass Sie davon profitieren könnten, den folgenden Absatz mit einer gewissen Aufmerksamkeit zu lesen. Denn er könnte wichtige Hinweise enthalten, die Sie gegebenenfalls umsetzen sollten.“

Na? Wie klang der letzte Absatz gerade für Sie? Furchtbar, oder? Vielleicht denken Sie sogar, dass sich der Autor seiner Aussagen nicht sicher ist. Wie wäre es stattdessen mit folgender Variante?

„Sie werden davon profitieren, den folgenden Absatz aufmerksam zu lesen. Er enthält wichtige Hinweise, die Sie sofort umsetzen können.“

Besser, oder?

Na dann achten Sie auf Folgendes: Nach Möglichkeit alle Weichmacher wie könnte, würde, sollte, eigentlich, eventuell, nämlich, etc. ersatzlos streichen.

Viele benutzen Weichmacher, um höflich zu klingen. Doch der Preis ist hoch – Aussagen/Inhalte verlieren deutlich an Klarheit und die Texte werden automatisch länger.

Natürlich ist höfliches Schreiben und Sprechen gut. Gleichzeitig sollten Sie in den wichtigen Statements sehr klar, kurz und prägnant sein.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Und ich freue mich sehr über Ihre Tipp-Anfragen.

Herzliche Grüße
Hanno Poggemöller

12. Useletter - Eine Mücke bleibt eine Mücke 10. Useletter - Sie sollten Firmisch sprechen