4. Useletter – Genaues Mitschreiben in Workshops

Liebe Leser,

sicher sind Sie häufig Teilnehmer in Workshops und Meetings. Und manchmal kommt Ihnen sicher auch die Aufgabe zu, die Erkenntnisse der Teilnehmer an das Flipchart oder die Pinnwand mit zu schreiben. Ich hoffe, Sie finden diese Aufgabe nicht lästig, denn sie ist ein starkes Tool in Ihrer Hand, um vertrauensvollen Kontakt zu den Workshopteilnehmern aufzubauen.

Mein Tipp: Schreiben Sie wesentliche Aspekte wortwörtlich mit – so bauen Sie Vertrauen auf
Stellen Sie sich folgende Situation vor: In einem Workshop werden zu Beginn die Erwartungen der Teilnehmer gesammelt. Dies ist ja – glücklicherweise – in vielen Workshops üblich. Sie als Teilnehmer sagen beispielsweise: „Mir ist es wichtig, dass wir Lösungen generieren und weniger in Problemen denken. Und außerdem ist mir wichtig, dass die Ergebnisse des Workshops auch umgesetzt werden.“ Der Mitschreiber schreibt dann auf das Flipchart Ihre Erwartung wie folgt: In Lösungen denken.
Hmm. Was denken Sie in dem Moment? Da fehlt was, oder?

Es passiert leider häufig, dass Aussagen von Teilnehmern falsch oder unvollständig zusammengefasst und niedergeschrieben werden. Was ist die Folge daraus? Zum einen gehen wertvolle Impulse für die Diskussion verloren – zum anderen fühlen Sie sich als Teilnehmer unter Umständen nicht richtig gehört. Sie schalten ggf. langsam ab. Schade!

Wenn Sie in der Rolle des Mitschreiber sind, können Sie das verhindern. Hier zeige ich Ihnen wie:

→ Schreiben Sie alle wesentlichen Aussagen auf. Im obigen Fall z.B. Lösungen generieren, sowie Ergebnisse des Workshops umsetzen
→ Fragen Sie nach: „Ist es okay, wenn ich Deine Worte als Lösungen generieren und Ergebnisse des Workshops umsetzen zusammenfasse?“
→ Erfassen Sie auch doppelte Nennungen. Nur weil ein Argument vom Vorredner schon genannt und notiert wurde, heißt es nicht, dass es für den jetzigen Teilnehmer weniger wichtig ist. Es sollte trotzdem aufgeführt werden. Ggf. als Strich hinter der ersten Nennung – das spart Ihnen Zeit.
→ Nehmen Sie sich Zeit, die Leute zu verstehen. Die Zeit, die Sie hier investieren, gewinnen Sie im Laufe des Workshop-Verlaufs sicher wieder.

Ihr Beitrag, die Anliegen der Teilnehmer genau zu verstehen und für alle zu notieren, ist tatsächlich ein Erfolgsgarant für den Workshop. Und er gibt Ihnen die besondere Position der „Vertrauensperson“.

Wie jedes mal auch heute mein Wunsch an Sie: Probieren Sie es aus !

Herzliche Grüße, heute aus Düsseldorf von der jährlichen Convention der German Speaker Association (GSA).

Und abschließend ein letzter Tipp für alle Münchner und Fans toller Redner: der GSA Expertenexpress am 18.10. in München. Für Sie sogar mit speziellen Rabatt !

Bis bald, Ihr
Hanno Poggemöller

5. Useletter - I like! Nutze den Facebook-Effekt 3. Useletter - Biolek Biolek Biolek