8. Useletter – Ohne Sinn geht es nicht

Liebe Leser,
ich wünsche Ihnen für das neue Jahr 2013 Gesundheit, privates Glück und vor allem viel Erfolg und Motivation im Beruf. Und genau um letzteres, nämlich um die Motivation soll es heute in diesem Useletter gehen.

Mein heutiger Tipp an Sie: Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter mit Sinn

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter? Wie werden Sie von Ihrer Führungskraft motiviert? Wie motiviert Sie Ihr BigBoss oder CEO? Und: wie motivieren Sie sich selbst?

Es sind tausende Bücher über Motivation geschrieben worden. Keine Angst, Sie brauchen Sie nicht alle zu lesen. Denn neben den üblichen Motivatoren wie Anerkennung, Überleben, Geld, Status, Selbstverwirklichung, Wettbewerb etc. gibt es vor allem eine Sache, die fundamental motiviert: Der Sinn.

Der Sinn ist die Bedeutung der eigenen Arbeit. Sinn ist die persönliche Triebfeder, um sich seinen Themen mit Engagement zu widmen. Der Sinn ist quasi das Bindeglied zwischen dem Ziel der Organisation und den Tätigkeiten eines jeden Einzelnen.
Ein kurzes Beispiel: Eine Firma produziert Fernsehformate. Hier ist es einfach den Kameraleuten zu sagen: „Gemeinsam produzieren wir die besten Sendungen. Und ohne Euch haben wir keine fantastischen Bilder“.
Einleuchtend, oder?

So können Sie es als Führungskraft und auch als Mitarbeiter für sich selbst umsetzen:
 Machen Sie sich den Sinn der Firma klar. Was ist das Ziel unserer Firma? Was ist unser Auftrag? Wie kann man unsere Leistung mit einem Satz beschreiben?
 Überlegen Sie, welchen Anteil Ihre Abteilung am großen Ganzen hat. Wenn es Ihnen schwerfällt dies sofort in Worte zu fassen, hilft Ihnen vielleicht die folgende Fragestellung: Was würde dem Unternehmen fehlen, wenn es uns nicht mehr gäbe?
 Überlegen Sie, welchen Anteil jeder einzelne Mitarbeiter am Gesamterfolg Ihrer Abteilung hat? Was würde fehlen, wenn dieser Job wegfallen würde?
 Erläutern Sie Ihren Mitarbeitern den Sinn des Unternehmens und den Sinn der Abteilung und des einzelnen Jobs. So kann jeder seine eigene Bedeutung in der Wertschöpfungskette erkennen.

Wenn Sie den Sinn kennen, ist es leichter turbulente und ungewisse Phasen im Unternehmen zu überstehen. Für eine langanhaltende Motivation ist der Sinn damit unerlässlich.

Also, sinnieren Sie …

Bis zum nächsten Mal!
Eine schöne Zeit wünscht Ihnen
Hanno Poggemöller

9. Useletter - Wir anstatt Ich-Botschaften Ein Danke zu Weihnachten